Institut für Sinologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. phil. Maria Khayutina

Dr. phil. Maria Khayutina 夏玉婷

DFG-Projekt
"Verwandtschaft, Heirat und Politik im frühen China im Licht von rituellen Bronzeinschriften aus dem 11.-8. Jahrhundert vor unserer Zeit"

Aufgabengebiet

Geschichte, Denken, Rechtsgeschichte, materielle Kultur des vormodernen Chinas
Forschungsschwerpunkt: Frühchinesische Epigrafik, insb. Bronzeinschriften; frühe Literatur, insb. Shang shu- und Shi jing-Klassiker; Archäologie und historische Geografie der Westlichen Zhou-Zeit (ca. 11-8 Jh. v. u. Z.)

Kontakt

Institut für Sinologie
Kaulbachstr. 53
D-80539 München

Raum: 104
Telefon: +49 (0)89 / 2180-3633

Website: http://www.sinits.com/

Forschungsprojekt:

"Verwandtschaft, Heirat und Politik im frühen China im Licht von rituellen Bronzeinschriften aus dem 11.-8. Jh. v. u. Z."


Das Vorhaben möchte die Interaktion zwischen frühchinesischen Fürstentümern untereinander und mit dem Zhou-Königshaus im 11.-8. Jh. v. u. Z. erforschen mit dem Ziel, die politische Organisation des frühen China vor dem Hintergrund seiner spezifischen gesellschaftlichen Strukturen zu erklären. Als Grundlagen dazu dienen zum Einen zeitgleiche Inschriften an rituellen Gefäßen aus Bronze, zum Anderen archäologisch untersuchte Grabanlagen einiger Fürstentümer, die die soziale Struktur der lokalen Gesellschaften widerspiegeln und die chronologische Zuordnung sowie die historisch-anthropologische bzw. historisch-geographische Kontextualisierung des epigraphischen Materials erlauben. Im Mittelpunkt stehen folgende Fragen: Wie waren die Fürstentümer miteinander vernetzt? Wie waren sie an das Zhou-Königshaus gebunden? Wie kommunizierten Mitglieder des Zhou-Netzwerks mit ihren politisch autonomen Nachbarn? Welche Rolle spielten dabei Verwandtschaft und Heiratsverhältnisse? Welche anderen Faktoren, u. a. Organisation der Kriegführung und Wettbewerb um Prestige, förderten die Interaktion im frühchinesischen politischen Raum? Die auf traditioneller Historiographie basierten Darstellungen der politischen Ordnung des frühen China werden kritisch evaluiert und ein der aktuellen Quellenlage und dem neuesten Forschungsstand entsprechendes Erklärungsmodell wird erarbeitet. Die Projektergebnisse werden in Form einer Monographie publiziert.

Lehre

Informationen zur aktuellen Lehrveranstaltung: http://khayutina.userweb.mwn.de/

Vorherige Lehrveranstaltungen:

Queen’s College, Oxford University, 10-13 June 2014:

  • “Western Zhou Bronze Inscriptions,” workshop for graduate students

Institut für Sinologie der LMU:

  • „Legalismus und die chinesische Rechtskultur“ (WS 2013/14)
  • „Die Zeit der Streitenden Reiche (3.–4. Jh. v. u. Z.): die historische Epoche und ihr Platz in der Erinnerungskultur des zeitgenössischen China“ (SS 2013)
  • Der Erste Kaiser von China und seine Terrakottaarmee (SS 2012)
  • Die Entstehung des Staates in China (SS 2011)
  • Chinesische Gesetzkodices: Struktur, Inhalt und Umsetzung (WS 2010/11)
  • Recht in China seit der Han- bis zur Yuan-Zeit (SS 2010)
  • Zeitgenössische Kunst in China: Personen, Themen und Markt (WS 2006/7)
  • Erinnerungskultur in China (zusammen mit Dr. Xiaobing Wang-Riese, SS 2006)
  • Interkulturelle Kommunikation in China in der historischen Perspektive (WS 2005/6)
  • Die Entwicklung der staatlichen Strukturen in China (WS 2005/6)
  • Gastfreundschaft im alten China (SS 2004)
  • Die Westliche Zhou-Zeit. Staat und Gesellschaft (WS 2003/4)

Fakultät für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität-Bochum:

  • Ethnische Minderheiten im heutigen China, Teil 1. (zusammen mit Dr. Licia di Giacinto, WS 2002/3 und SS 2003)
  • Zur Soziologie der vormodernen chinesischen Gesellschaft seit der Han-Zeit (SS 2002)
  • Introduction to Early Chinese Society (WS 2001/2)

Wichtigste Publikationen

  • Khayutina, Maria (Hrsg.), Qin - der Unsterbliche Kaiser und seine Terrakottakrieger (Zurich: Neue Zürcher Zeitung Libro, 2013).
  • “Marital Alliances and Affinal Relatives (sheng 甥 and hungou 婚購) in the Society and Politics of Zhou China in the Light of Bronze Inscriptions,” Early China 37 (2014): 1-61.
  • “Royal Hospitality and Geopolitical Constitution of the Western Zhou Polity (1046/5-771 BC),” T’oung Pao 96.1-3 (2010), 1-73.
  • “The Royal Year-Count of the Western Zhou Dynasty (1045-771 BC) and its Use(r)s: a Sociological Perspective,” in Time and Ritual in Early China, hrsg. von Xiaobing Wang-Riese and Thomas O. Höllmann. (Wiesbaden: Harrassowitz, 2009), pp. 125-151.
  • “Western ‘capitals’ of the Western Zhou dynasty (1046/5 – 771 BC): historical reality and its reflections until the time of Sima Qian,” Oriens Extremus 47 (2008): 25-65.

Die Gesamte Publikationsliste als pdf