Institut für Sinologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Magister

Voraussetzung für die Anmeldung zur Magisterprüfung in der Sinologie ist der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an zwei Hauptseminaren. Bei der Anmeldung muß auch der Nachweis über das erfolgreiche Studium der gewählten Nebenfächer erbracht werden. Die genauen Anforderungen für die Nebenfächer sind den jeweiligen Studienordnungen zu entnehmen. Die Magisterprüfung setzt sich in der Sinologie zur Zeit aus der Magisterarbeit und der schriftlichen und mündlichen Magisterprüfung zusammen.

Die Magisterarbeit soll eine eigenständige kleine wissenschaftliche Untersuchung vorstellen, die in Form und Anlage dem wissenschaftlichen Standard entspricht. Für die Erarbeitung der Magisterarbeit steht dem Kandidaten ein halbes Jahr nach der Anmeldung zur Verfügung. Die Anmeldung zur Magisterprüfung ist jeweils zu zwei Terminen im Jahr möglich. Die genauen Termine sind den Ankündigungen des Prüfungsamtes der Fakultät für Kulturwissenschaften zu entnehmen. Es wird ausdrücklich empfohlen, frühzeitig vor dem angestrebten Anmeldungstermin bei dem gewünschten Betreuer mit entsprechenden Themenvorschlägen für die Arbeit vorstellig zu werden.

Den Abschluß des Studiums der Sinologie bildet die Magisterprüfung. Im Hauptfach Sinologie sind dabei zwei Prüfungen zu bewältigen. Es ist ein schriftlicher Aufsatz über ein gestelltes Thema anzufertigen. In einer mündlichen Prüfung werden mehrere Themengebiete geprüft.