Institut für Sinologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hauptfach

Studienanforderungen im Hauptfach Sinologie

Das Studium der Sinologie zerfällt in ein Grundstudium (1.- 4. Semester) und ein Hauptstudium (ab 5. Semester). In besonderen Ausnahmefällen, wie z.B: beim Vorliegen von chinesischen Sprachkenntnissen schon zu Beginn des Studiums, kann das Grundstudium auch in weniger als 4 Semestern absolviert werden. Zwischen den beiden Studienteilen ist ein Auslandstudium in einer chinesischsprachigen Umgebung dringend zu empfehlen. Das Grundstudium wird mit einer Zwischenprüfung abgeschlossen; den Abschluß des Hauptstudiums bildet die Magisterprüfung. Sie gilt auch als Voraussetzung für eine etwaige Promotion.

Bei Studienwechsel werden gleichwertige Scheine anderer Universitäten angerechnet. Dasselbe gilt analog auch für die gesamte an einer anderen Universität abgelegte Zwischenprüfung. In besonderen Fällen (etwa bei Studierenden mit der Muttersprache Chinesisch) besteht bei der Sprachausbildung die Möglichkeit, sich auch ohne Besuch der jeweiligen Sprachkurse durch Teilnahme an den Abschlußklausuren die entsprechenden Sprachkenntnisse bescheinigen zu lassen.

Eine Voranmeldung ist für die Kurse unseres Institutes nicht notwendig, es sei denn, im Vorlesungsverzeichnis ist etwas anderes vermerkt.

Die Mindestwochenstundenzahl im Grundstudium Sinologie als Hauptfach beträgt 48 SWS (verteilt auf 4-5 Semester). Im Hauptstudium beträgt sie 6 SWS pro Semester.

Grundstudium

(1.-4. Semester, Beginn immer mit dem Wintersemester)

Das Grundstudium der Sinologie ist durch die intensive Sprachausbildung geprägt und auf den Studienbeginn im Wintersemester ausgelegt. Da für viele Stipendium die erfolgreich abgelegte Zwischenprüfung Bedingung ist, ist es entscheidend, sich an den empfohlenen Fachsemesterzeitraum für die Belegung der Kurse zu halten, um die eigenen Bewerbungen nicht zu gefährden.

Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an folgenden Kurse:

 

  • Moderne chinesische Hochsprache I (Besuch im 1. Fachsemester empfohlen)
  • Moderne chinesische Hochsprache II (Besuch im 2. Fachsemester empfohlen)
  • Moderne chinesische Hochsprache III (Besuch im 3. Fachsemester empfohlen)
  • Klassisches Chinesisch I (Besuch im 3. Fachsemester empfohlen)
  • Klassisches Chinesisch II (Besuch im 4. Fachsemester empfohlen)
  • 1 Proseminar (Scheinerwerb im 1.-3. Fachsemester empfohlen)
  • 1 Grundkurs (Scheinerwerb im 1.-3. Fachsemester empfohlen)
  • 2 Teilnahmescheine (Proseminar/Grundkurs)

Regelmäßige Teilnahme an folgenden Kursen:

 

Moderne chinesische Hochsprache IV (Besuch 4. Fachsemester empfohlen)

  • 1-2 Proseminare
  • 1-2 Grundkurse

Abschluß des Grundstudiums ist die Zwischenprüfung.

Hauptstudium

(ab dem 5. Semester)

Das Hauptstudium kann weitgehend frei gestaltet werden, es muß aber mindestens 6 Wochenstunden je Semester umfassen.

Vertiefung des Sprachstudiums:

Für das Sprachstudium empfehlen sich in der Umgangssprache weiterführende Konversations- und Lektürekurse, in der Schriftsprache Lektürekurse, die in der Regel mit der Vermittlung eines inhaltlichen Problemfeldes verbunden sind.

Hauptseminare:

Für eine vertiefte Kenntnis im Bereich der Geschichte, Geistesgeschichte, Literatur etc. werden neben Vorlesungen und einzelnen Proseminaren, die nicht nur für das Grundstudium geeignet sind, in erster Linie Hauptseminare angeboten, die jedoch erst nach Absolvierung des Grundstudiums besucht werden können. Bei erfolgreicher Teilnahme an einem Hauptseminar, die die regelmäßige und aktive Teilnahme am Unterricht sowie die Ausarbeitung eines Referates zur Voraussetzung hat, wird ein benoteter Schein ausgegeben.

Der Nachweis der erfolgreichen Teilname an zwei Hauptseminaren ist die Bedingung für die Anmeldung zur Magisterprüfung. Es wird aber empfohlen mehrere Hauptseminare zu besuchen.

Abschluß des Hauptstudiums ist die Magisterprüfung.