Institut für Sinologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bibliothek

Öffnungszeiten der Bibliothek während des Semesters (Vorlesungszeit)

Montag - Freitag: 12:00 bis 18:00 Uhr

 

Kurzbeschreibung

Die Bibliothek am Institut für Sinologie hat einen Bestand von ca. 110.000 Bänden. Daneben umfasst die Kollektion noch eine große Anzahl von wichtigen Collectanea (congshu 叢書), ungefähr 1.000 westliche und chinesische Zeitschriften, sowie 4.000 koreanische Bücher. Der Schwerpunkt der im Jahre 1939 gegründeten Sammlung liegt auf dem Gebiet der traditionellen Sinologie, insbesondere Philosophie, Religion, Literatur und Geschichte. Monographien und Grabungsberichte zur Chinesischen Kunst und Archäologie gehören seit 1971 als zusätzlicher Schwerpunkt zur Sammlung der Bibliothek des Instituts für Sinologie. Sie umfasst 1850 Titel in chinesischer und japanischer Sprache und 760 Titel in westlichen Sprachen, davon auch Bestände zur Kunst und Archäologie Nordost-, Südost- und Zentralasiens. Darüber hinaus haben wir eine Spezialsammlung von Literatur über Südchina, Hongkong und Macao.

Die Diathek des Instituts für Sinologie umfasst 5600 Dias. Schwerpunkte der Sammlung sind archäologische Funde, Malereien, Keramik, Lacke, buddhistische Höhlentempel, buddhistische und daoistische Skulpturen und Malerei. Die Dias werden nur an das Lehrpersonal und Studierende für Präsentationen in Lehrveranstaltungen ausgeliehen.


Mit Ausnahme einiger congshu-Einzeltitel und Rara ist unsere Sammlung vollständig EDV-technisch erfasst und über www recherchierbar.

In der Bibliothek gibt es auch Computerterminals, mit denen man direkt im Katalog suchen kann. Ferner besteht die Möglichkeit, in unserer Bibliothek Recherchen in einigen Volltextdatenbanken durchzuführen, insbesondere dem Siku quanshu 四庫全書.

Die Ostasien-Sammlung der Bayerischen Staatsbibliothek

Studierende und WissenschaftlerInnen können zusätzlich von den ausgezeichneten sinologischen Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek Gebrauch machen, die etwa 600m vom Institut entfernt ist. Allein der Ost- und Südostasienbestand der Handbibliothek umfasst bereits ca. 10.000 Bände Nachschlageliteratur. Die Bayerische Staatsbibliothek setzt ihren Schwerpunkt auf klassische Literatur, Lokalgeschichte und Archäologie.